Fragen & Antworten

Ursprünglich war von einem potenziellen Standort «Weyermannshaus» die Rede. Welche Standorte wurden konkret geprüft?
Zwei Standorte wurden vertieft geprüft: Weyermannshaus West und Weyermannshaus Ost.

Weshalb wurde das Areal Weyermannshaus West als Standort verworfen?
Weil sich das Areal in der Industrie- und Gewerbezone befindet. Es müsste für die Nutzung als Campus umgezont werden, was zu Zeitverzögerungen führen könnte. Zudem bietet das Areal zu wenig Fläche, um das Rauprogramm des neuen Campus realisieren zu können.

Was spricht für das Areal Weyermannshaus Ost?
Die Überbauungsordnung sieht dort bereits eine Dienstleistungsnutzung vor, es braucht also keine Umzonung. Und das Areal ist grösser als jenes in Weyermannshaus West.

Wie gross wird das neue Campus-Gebäude ungefähr werden?
Die BFH hat im Mai 2016 ein Flächenprogramm vorgelegt, welches die Nutzfläche des Campus mit rund 36'000 m² beziffert. Dazu kommen rund 2000 m² Weiterbildungsflächen sowie eine Option für Erweiterungen im Umfang von 25% der Hauptnutzfläche.

Wie teuer wird der neue Campus?
Die gesamten Investitionskosten werden auf insgesamt 364 Millionen geschätzt, wobei 306 vom Kanton und 58 Millionen vom Bund finanziert werden sollen.