Projektfahrplan

Bis die Studentinnen und Studenten im brandneuen Campus Bern ihr Studium aufnehmen können, gibt es noch viel zu tun. Das Projekt umfasst gemäss aktueller Planung die folgenden Teilschritte:


Juni 2016 – Mitte 2022: Politischer Prozess

  • Juni 2016: Der Grosse Rat entscheidet, den Fachbereich performative Künste des Departements Hochschule der Künste (HKB) sowie die Departemente Gesundheit, Soziale Arbeit und Wirtschaft in einem neu zu bauenden Campus im Gebiet Weyermannshaus in Bern zusammenzufassen.
  • 26. Januar 2017: Der Kanton schliesst mit der Grundeigentümerin SBB einen Baurechtsvertrag zur Nutzung des Areals Weyermannshaus Ost.
  • März 2017: Der Regierungsrat beantragt dem Grossen Rat, den Baurechtsvertrag und den Kredit für den Projektwettbewerb zu bewilligen (Vortrag über die Bewilligung des Baurechtsvertrages; Vortrag über den Verpflichtungskredit für einen Projektwettbewerb).
  • 8. Juni 2017: Der Grosse Rat berät die vom Regierungsrat vorgetragenen Geschäfte.
  • März 2018: Der Grosse Rat berät den Projektierungskredit.
  • Mitte 2022: Der Grosse Rat berät den Realisierungskredit.

 April 2018 - Ende 2018: Projektwettbewerb

  • Verschiedene Architekturbüros erarbeiten im Rahmen eines Projektwettbewerbs Vorschläge für den Campus Bern.
  • Bis Ende 2018 wählt eine Jury das Siegerprojekt aus.

 Ende 2018 – Ende 2022: Projektierung, Auswahl Totalunternehmen, Baubewilligungsverfahren

  • Ausarbeitung Vorprojekt
  • Ausschreibung und Auswahl Totalunternehmen (Bauunternehmen, das zugleich Planungsleistungen erbringt und die Bauausführung verantwortet)
  • Einreichung Baugesuch
  • Baubewilligungsverfahren

Ende 2022 – März/April 2026: Bau und Bezug

  • Realisierung des Projekts durch das ausführende Unternehmen
  • Bauabnahme, Übergabe und Bezug durch die BFH

September 2026: Aufnahme Ausbildungsbetrieb

  • Studierende und Dozierende starten im neuen Campus Bern ins Wintersemester 2026/27